Mund-Nasen-Masken – für wen

Aktion: Wir helfen und nähen weiter Mund-Nasen-Masken

Wir wollen unsere Aktion ausgebauen und ab jetzt auch Menschen, die in system-relevanten Bereichen tätig sind, unterstützt.
Diese Menschen sollen mit Mund-Nasen-Masken versorgt werden sowohl für ihren dienstlichen wie ihren privaten Bereich.

Zum „System-Relevanten Bereich“ gehören für uns alle, die tätig sind z.B.

  • in Arztpraxen, im Krankenhaus, in der ambulanten und stationären Pflege und Betreuung, in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung
  • in Hebammen-Praxen, in Physiotherapie- oder Ergotherapie-Praxen
  • im Rettungsdienst, in der Feuerwehr, beim DRK, bei den Johannitern, beim ASB, beim THW
  • bei den Tafeln oder den verschiedenen Einkaufshilfen
  • in Geschäften, die den Bedarf des täglichen Lebens sicherstellen
  • bei kommunalen Einrichtungen, die helfen das tägliche Leben aufrechtzuerhalten
  • im Fahrdienst und Erkrankte transportieren
  • bei sozialen Einrichtungen und Beratungsstellen, in der Jugendhilfe, in Schulen, Kindergärten, Jugentreffs u.ä.
  • alle pflegenden Angehörigen bzw. selbst Erkrankten

Pflegekräfte, Arztpraxen, Physiotherapiepraxen, Hebammenpraxis, Pflegeeinrichtungen, Behinderten-Wohngruppen, Betreutes Wohnen u.ä Einrichtungen können auch weiter ihren Bedarf melden, für sich sowie für Ihre Bewohner oder Patienten sowie für pflegende Angehörige.

Damit Pflegebedürftige geschützt werden, sollten Pflegekräfte und pflegende Angehörige eine Mund-Nasen-Maske tragen. Diese kann das Risiko der Übertragung des Coronavirus reduzieren, da sie die Verteilung von Tröpfchen verhindert, die beim Sprechen, Husten oder Niesen entstehen. In der Anleitung des deutschen Hausärzteverband – Landesverband Niedersachsen e.V. heißt es zur Erklärung „die Übertragung von Coronaviren erfolgt vor allem durch Tröpfchen, jederzeit und überall. Mit dem Tragen einer Mund-Nasen-Maske kann die Verteilung von Tröpfchen in der Umgebung und auf Kontaktpersonen verringert werden.“

Was ist bei der Benutzung zu beachten? (Benutzung und Reinigung)

  • Die waschbare Behelfs-Mund-Nasen-Maske ist grundsätzlich trocken zu lagern.
  • Es sollten pro Person und pro Tag mind. 2 Behelfs-Mund-Nasen-Masken bzw. je 1 pro Hausbesuch / Pflegeeinsatz eingeplant werden. Wenn möglich sollte die Behelfs-Mund-Nasen-Maske maximal zwei Stunden lang getragen werden und nicht durch die Atemluft oder durch Husten und Niesen durchfeuchtet sein.
  • Nach der Benutzung ist die Behelfs-Mund-Nasen-Maske vorsichtig auszuziehen, dabei möglichst die Außenfläche nicht berühren. Nach dem Ausziehen sollte eine Händewaschung durchgeführt werden.
  • Gebrauchte Behelfs-Mund-Nasen-Masken sollten nach der Benutzung mindestens einmal täglich gereinigt werden. Sie können entweder bei 90°C in der Waschmaschine gewaschen oder auf dem Herd in einem Wasserbad (5 Minuten) ausgekocht werden. Anschließend sind die Behelfs-Mund-Nasen-Masken zu trocknen.
  • Achtung: Die Behelfs-Mund-Nasen-Masken sind keine Medizinprodukte im Sinne des MPG sind und bieten keinen 100% sicheren Übertragungsschutz bei Tröpfcheninfektionen.

(Quelle: Nähanleitung Mund-Nasen-Schutz der Stadt Essen)

Aktion – Wir helfen und nähen MundNasenMasken _warum und wie verwenden

Vektor Kunst iXimus auf Pixabay

In wie weit helfen (selbstgenähte) Behelfs-Mund-Nasen-Masken gegen Corona?

„Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske kann die Übertragungswege einer Coronavirus-Infektion reduzieren. Da die Viren über Tröpfchen übertragen werden, kann eine Abdeckung der jeweiligen Region helfen. Besonders aber, wenn man selbst infiziert sein könnte, ist eine Maske sinnvoll. Bei jeder Begegnung insbesondere mit Risikopersonen sollte eine Maske getragen werden um die Ansteckungsgefahr zu mindern. Experten raten aber dazu, dennoch zusätzlich auf das gründliche Händewaschen und Hygienemaßnahmen zu achten. Fasst man mit schmutzigen Händen die Maske oder das Gesicht an, ist der Schutz nicht mehr unbedingt gegeben.“ (Quelle: https://www.mdr.de/meine-heimat/miteinander-stark-mundschutz-maske-selbst-naehen-100.html)

  • maskezeigen.de (Hier gibt es Infos zu Sinn und Nutzen der Behelfs-Mund-Nasen-Masken)

„Eine einfache Behelfs-Mund-Nasen-Maske ist keine Wunderwaffe gegen Infektionen. Sie besteht aus einer ein- oder mehrlagigen Stoff- oder Vliesschicht und erfüllt vor allem zwei Funktionen:

  • Sie unterbindet, dass Tröpfchen vom Träger durch die Luft fliegen können – beim ungeschützten Sprechen, Husten und Niesen können diese im Umkreis von bis zu einem Meter weit verteilt werden. Der Schutz dient hierbei weniger dem Träger der Behelfs-Mund-Nasen-Maske, sondern den Menschen in der unmittelbaren Umgebung.
  • Sie verhindert außerdem, sich mit möglicherweise kontaminierten Händen an Mund und Nase zu fassen. Damit kann eine Behelfs-Mund-Nasen-Maske die Gefahr reduzieren, dass Krankheitserreger über die Schleimhäute in der Körper eindringen.

Gegen Viren und Bakterien: Ein hundertprozentiger Schutz vor Krankheitserregern ist jedoch nicht gewährleistet! Die Mund-Nasen-Maske verringert lediglich die Anzahl der Erreger, die Mund und Nase erreichen. Die Wirkung der Mund-Nasen-Maske ist insbesondere zur Reduzierung einer Infektionsgefahr für Träger und Gegenüber nur dann gegeben, wenn sie maximal zwei Stunden lang getragen wird und nicht durch die Atemluft oder durch Husten und Niesen durchfeuchtet ist. Auch nach dem Abnehmen der Mund-Nasen-Maske ist es ratsam, sie nicht erneut aufzusetzen, sondern eine frische zu verwenden.“ (Quelle: https://www.smarticular.net/mundschutz-naehen-atemschutz-staubschutz-maske/)

 

♦ Wer sich einbringen möchte, kann das Kontaktformular aufrufen, um sich zu registrieren. 

♦ Sie können das Formular auch nutzen, um ihren Bedarf an Behelfs-Mund-Nasen-Masken anzumelden.

⇒ Zum Formular

 

Weitere Kontaktmöglichkeiten:
Amb. Hospizdienst Leine-Solling, Tel.: 05551 – 915 833
(bitte sprechen Sie auf den Anrufbeantworter, wenn das Büro nicht besetzt ist)
oder per Mail (klick)

  • Achtung: Die Behelfs-Mund-Nasen-Masken sind keine Medizinprodukte im Sinne des MPG und bieten keinen 100% sicheren Übertragungsschutz bei Tröpfcheninfektionen.

Aktion – Wir helfen und nähen MundNasenMasken _Plakat