Juist-Reise für Menschen in Krisen

Print Friendly, PDF & Email

Begleitete Juist-Reise für Menschen in Umbruchsituationen und Trauer vom 30.04.-07.05.2022 und vom 01.-08.10.2022

Herzliche Einladung!

„Der Strand hat angerufen und gefragt, wo bleibt ihr denn?“

Der Amb. Hospizdienst Leine-Solling bietet wieder eine Reise auf die Insel Juist an. Eingeladen sind Menschen in Umbruchsituationen wie Eintritt ins Rentenalter, Krisen, Trauer oder Trennung. Die Unterbringung erfolgt im Inselhospiz in Einzel- oder Doppelzimmern mit Vollverpflegung. Im Reisepreis enthalten sind An-/Abreise mit Bahn, Fähre, Kutsche, Unterkunft, Vollverpflegung, Kurtaxe sowie fachliche Begleitung. Ratenzahlung ist möglich.

Mit der Bahn in den Norden Deutschlands, mit dem Schiff aufs weite Meer, mit Pferd und Wagen ins Quartier, zu Fuß auf Spurensuche im eigenen Leben. Sich mit schon gegangenen Wegen auseinandersetzen und einen Weg finden, um ganz bei sich zu sein, dazu laden die Inseltage auf Juist ein.  Das Meer, die Sonne und den Sand auf der Haut spüren, Traurigkeit und Freude dem Meer anzuvertrauen, auch dazu laden die Tage auf der Insel Juist ein. Die Geschenke des Meeres, Muscheln, Treibholz und Steine haben eine Botschaft, die uns helfen kann Lebensfragen zu beantworten. Dabei können das Meer, die neue Umgebung, die endlose Weite und gute Gespräche unsere spirituellen Begleiter sein. Alle Erfahrungen können helfen, uns neu in die Dankbarkeit für unser Leben und „Sein“ zu führen und das Leben zu feiern.“ Begeistert beschreibt Ellen Rehkopf, eine der Begleiterinnen, den Inhalt und das Besondere dieser Reise. Sie fragt weiter: „Wer möchte dabei sein? Das Meer und viele Gesprächsangebote und kreative Angebote laden dazu ein! Es sind noch Plätze frei! Die Insel freut sich auf neue und bekannte Spurensucher! Das Inselhaus „Vielfalt“ schafft mit seiner besonderen Atmosphäre den Rahmen der Geborgenheit in neuer Umgebung.“

Die Reise ist geeignet …
  • für Menschen in Umbruchsituationen und Krisenzeiten des Lebens.
  • für Menschen in Trauer und Verlust-Situationen.
  • für Menschen mit Sehnsucht nach Veränderung und dem Mut, Neues zu entdecken oder Altes wiederzufinden.
  • für Menschen, die auf der Suche nach dem nächsten Schritt sind.
  • für Menschen, die sich dabei Unterstützung wünschen.
  • für Menschen, die den Austausch mit Anderen in einer veränderten Umgebung suchen.

Corona-bedingt gelten die 2-G-Regeln, d.h. teilnehmen kann nur, wer geimpft oder genesen ist.

Die Teilnehmenden erwartet Begleitung durch ausgebildete Beraterinnen, feste Gesprächsangebote am Morgen und Abend eines Inseltages und nach Bedarf sowie themenorientierte kreative Angebote. Es bleibt genügend Zeit, die Insel allein oder in kleinen Gruppen zu erkunden, das Meer zu genießen oder das Kurbad (Eintritt ermäßigt) zu nutzen. Gemeinsame Ausflüge zur Domäne Bill sowie die Erkundung des Dünenklangpfades sind geplant.

Den Termin für einen Informationsabend wird der Amb. Hospizdienst Leine-Solling sobald wie möglich bekanntgeben. Interessierte können sich schon jetzt anmelden.

Weitere Informationen gibt es bei Annette Hartmann im Büro des Amb. Hospizdienstes Leine-Solling unter der Rufnummer 05551-915833. Hier sind auch Anmeldungen möglich.


Kontaktformular

Interessieren Sie sich für die begleitete Reise nach Juist?

Dann nutzen Sie unser Kontaktformular, um uns eine Nachricht zukommen zu lassen.





Teile diese Information